Thomas Domdey

ÜBER MICH
 
Wichtig im Coaching ist mir, Ansätze zu finden, die zu Ihnen passen und mit denen Sie sich gut und sicher fühlen. Das Coaching soll Ihnen einen Raum bieten, in dem Sie sich Ihrer Handlungsmöglichkeiten und Ihrer eigenen Wirksamkeit gewahr werden. Im Fokus stehen dabei Lösungen, die auch langfristig erfolgreich sein können. Ganz gleich, ob es um den Wunsch nach persönlicher Entwicklung geht, oder darum, mit Veränderungen zurechtzukommen, Entscheidungen zu treffen oder einen Konflikt zu lösen.
 
Wie ich mich als Coach beschreiben würde? Ich denke, es fällt mir eher leicht, mich in Zusammenhänge hineinzudenken und persönliche Sichtweisen auch in der Tiefe zu verstehen. Meine Arbeitsweise ist strukturiert, ausdauernd, perspektivenreich. Dabei bin ich zugleich jemand, der wirklich sehr gerne lacht.
Und privat? Ich schlage gern ein Buch auf, kann mit einer Motorsäge umgehen, bin allerdings mit dem Ball am Fuß etwas langsam geworden. Wichtig: Familie, zwei bald erwachsene Kinder.
 
 
QUALIFIKATION
 
Über zwanzig Jahre Erfahrung in der Arbeit mit mittelständischen Unternehmen und Konzernen in den Bereichen Automotive, Finanzen, Telekommunikation sowie mit Forschungsinstitutionen, Kommunalverwaltungen und gemeinnützigen Organisationen. Erfahrungen als Coach auf allen Hierachieebenen. Von operativen Mitarbeitern, Stabstellen und Projektleitern über die untere und mittlere Führungsebene bis hin zur Geschäftsführung.
 
Naturwissenschaftliches Studium, Ausbildung als Psychodrama-Leiter, Weiterbildungen in Organisationsentwicklung, Mediation, Konfliktmanagement und Theatertrainingsmethoden.
 
 
REFERENZEN
 
3M | Akasol | Braun | EKD | Fraunhofer FHR | Georg-Eckert-Institut | Nord/LB | Össur | Schunk I Stadtverwaltung Freiburg | Thomson Television Germany | Vodafone | Volkswagen | WKW | Einzelpersonen
 
 
AUS DER PRAXIS
 
„Wie kann ich drängende Probleme in meinem Team angehen?“
„Wie können wir in der Geschäftsführung wieder vertrauensvoll zusammenarbeiten?“
„Wie kann ich meine Abteilung neu strukturieren?“
„Wie muss unser Miteinander aussehen, damit wir konstruktiv zusammenarbeiten können?“
„Wie kann meine Sichtweise zur strategischen Ausrichtung stärker in die Geschäftsführung einbringen?“
„Wie gehe ich mit einem aktuellen Konflikt um?“
„Wie wirke ich auf andere, was kann ich an meiner Kommunikation verändern?“
„Wie gehe ich strategisch vor, um Themen mehr Gewicht zu geben?“
„Ich möchte authentisch bleiben, auch in Situationen, die mich stark fordern.“ 
„Ich muss mich entscheiden: Will ich Führungskraft werden?“
 
 
KONTAKT
 
Thomas Domdey, Braunschweig
+49 174 9217 617